Hospize - Herbergen auf dem letzten Lebensweg


Ich will Leben, nicht nur existieren.
(Mascha May)

  • Hospiz Bewohnerzimmer Erkelenz
  • Hospiz Patienten
  • Hospiz Buch
  • Hospiz Mitten im Leben
  • Hospiz Endlich mitten im Leben Erkelenz

Menschen, die sterben, äußern immer wieder ähnliche Wünsche: Sie möchten ihre Lebensumstände selbst bestimmen können und sicher sein, dass ihre Bedürfnisse gehört und ernst genommen werden. Sie möchten keine unnötigen Schmerzen erleiden müssen. Sie möchten eine intensive Gemeinschaft mit vertrauten Menschen erleben und gleichzeitig sicher sein, diese Menschen nicht zu überlasten.

Auf diese Wünsche gibt die Hospizbewegung vielfältige Antworten. Sie bietet mit ihren Häusern und Stationen Raum für die letzten Tage oder Monate des Lebens. Sie schenkt Sterbenden Zeit, Aufmerksamkeit und professionelle pflegerische Betreuung. Sie versteht sich als Anwalt schwerstkranker Menschen in allen Fragen der Schmerzbekämpfung und Wahrung der persönlichen Würde. Sie bekennt sich zum Recht eines sterbenden Menschen, jedem Lebenstag Sinn und Inhalt zu geben.

Zeit und Raum für Trauer und Trost

Hospize begleiten und unterstützen nicht nur ihre Gäste in der letzten Lebensphase, sondern auch deren Angehörige. Sie bieten einen geborgenen Raum, in dem Sorgen und Trauer gehört und geteilt werden. Auch nach dem Tod eines Angehörigen finden Familien und Freunde im Hospiz vertraute Ansprechpartner und Beistand in allen Fragen.

Lebensfreude am Ende des Weges

Mitten im Leben sein und doch um seine Endlichkeit wissen – das lässt jeden Tag wertvoll erscheinen. Lebensfreude, Übermut, Genuss und Gemeinschaft haben in einem Hospiz ihre Berechtigung – auch angesichts des Leidens und Sterbens.