Informationen

Hier sind Bedürfnisse wichtiger als Konzepte

"Das etwas andere Hospiz" – so nennen wir uns gerne. Etwas anders, weil wir wirklich frei sind, unsere Gäste ganz und gar in den Mittelpunkt zu stellen. Konzepte und Vorschriften, die wichtiger wären als das Wohl unserer Gäste? So etwas kennen wir nicht! Unser Hospiz wurde aus einer Idee geboren und ganz unkompliziert ins Leben gerufen. Und dabei sind wir geblieben. Kein Träger schränkt unsere Arbeit ein, keine Organisation definiert unser Konzept.

Unsere Aufgabe ist der Augenblick

...und unsere Leitbilder sind die Bedürfnisse der Menschen, die eine wichtige Zeit ihres Lebens bei uns verbringen.

Die Kosten für den Hospizaufenthalt werden von den Krankenkassen und der Pflegeversicherung abgedeckt. Für etwaige Rückfragen stehen Ihnen Herr Clahsen oder Frau Etienne jederzeit zur Verfügung.

Sie pflegen einen Schwerstkranken - wir geben Ihnen Hilfestellungen!

Oft sind pflegende Angehörige und der zu Pflegende auf Mehrbelastungen, die bei einer Pflege daheim entstehen können, unzureichend vorbereitet. Das palliative Team des Hospiz berät Sie und bietet Ihnen auf Ihre individuelle Pflegesituation abgestimmte Lösungen an.

Palliativversorgung hat immer zum Ziel, die Lebensqualität eines schwer erkrankten Menschen zu maximieren. Ist Palliativversorgung notwendig und was ist das Passende für den Betroffenen? 

Wichtige Hilfestellungen dazu bietet der >> Entscheidungsbaum zur Palliativen Versorgung

Familie & Angehörige

Vertraute Nähe

In ihrer letzten Lebensphase möchten die meisten unserer Gäste viele Stunden in der Geborgenheit der Menschen verbringen, die ihnen nahe stehen. Ruhiges Miteinander-Schweigen, klärende Gespräche, gemeinsames Erinnern – Schwerkranke und Sterbende haben ein Recht darauf, dass diese Bedürfnisse ernst genommen und erfüllt werden. Das Hospiz ist rund um die Uhr für Besucher offen. Familienangehörige und Freunde sind auch spät abends und nachts immer willkommen.

Partnerschaft leben im Hospiz

Die letzte Zeit in enger Gemeinschaft mit dem geliebten Partner verbringen – das machen wir gerne möglich. Im Handumdrehen wird aus einem Einzelzimmer ein geschütztes Refugium für zwei – gerne auch mit Doppelbett.Wir stehen dem betreuenden Partner jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Unterstützende Gespräche,Trost und Entlastung in der Fürsorge für den Sterbenden tragen dazu bei, dass sich beide Partner ganz ihrer Gemeinschaft widmen können.

Jung und alt begegnen sich

Eine besondere Freude für unsere Gäste sind die Besuche junger Leute im Hospiz. Kinder aus Kindergärten und Schulen haben keine Scheu, mit Menschen in ihrer letzten Lebensphase Kontakte zu knüpfen. Alt und Jung erzählen einander von ihrem Leben, hören zu, lesen einander vor und stellen sich gegenseitig Fragen. Hier begegnen sich auf die schönste Weise Beginn und Ende des Lebens.